icon-angle-left icon-angle-right icon-bag icon-blood icon-burger icon-calendar icon-children icon-clock icon-close icon-donate icon-facebook icon-fax icon-location icon-mail icon-map-marker icon-membership icon-news icon-phone icon-thumbsup icon-youtube claim

Bewohnerurlaub in trockenen Tüchern

17. Januar 2020  |  SH Ludwigsstadt , Seniorenheim Ludwigsstadt

Förderverein Retla unterstützt die Aktion

RETLA ist ein neu gegründeter Förderverein, der sich speziell der Aufgabe widmet, ältere Menschen zu fördern und dabei einen Perspektivwechsel vorzunehmen. Das zeigt schon der Vereinsname an: lesen Sie doch RETLA einmal von hinten nach vorne! Wenn wir etwas für ältere Menschen tun, dann behalten wir meist unsere Sichtweise bei und nehmen nicht den Blickwinkel der Alten an – hier heißt es einfach einmal die Perspektive zu wechseln. Was würde ich mir wünschen, wenn ich alt, gebrechlich, vergesslich und in vielerlei Hinsicht hilfsbedürftig bin? Frau Beate Blaha, eine der Gründerinnen von RETLA, besuchte kürzlich das BRK Seniorenheim in Ludwigsstadt, um sich ein Bild vom alljährlichen stattfindenden Bewohnerurlaub zu machen, der als erstes Projekt durch den Verein unterstützt werden soll. Einige Menschen der jetzigen Seniorenheimgeneration sind schon früher gerne in den Urlaub gefahren, andere wiederum hatten nie das Geld dafür oder waren nicht abkömmlich, so zum Beispiel die in der Landwirtschaft tätigen. Mit Eintritt der Pflegebedürftigkeit, und dem damit manchmal unvermeidlichen Umzug in ein Seniorenheim scheinen dann alle Urlaubspläne endgültig geplatzt. Das muss aber nicht sein! Das BRK Seniorenheim in Ludwigsstadt organisiert jedes Jahr einen einwöchigen Urlaub, der die pflegebedürftigen Heimbewohner in verschiedene Regionen Deutschlands führt. Von den Bergen im Süden bis an die See im Norden wurden in den letzten zwanzig Jahren schon etliche Ziele anvisiert. Dabei wird vom Heim eine Eins-zu-Eins-Betreuung realisiert, die Fahrt mit mehreren Kleinbussen organisiert, die Verpflegung durch eigenes Küchenpersonal sichergestellt und möglichst kostengünstige Quartiere reserviert. So ist es möglich, den Urlaub so preiswert anzubieten, dass selbst Sozialhilfeempfängern die Teilnahme ermöglicht werden kann. Bislang trugen auch Fördermittel des Deutschen Hilfswerks (DHW) dazu bei, die Kosten niedrig zu halten. Diese waren aber nun nicht mehr abrufbar. Das BRK Seniorenheim in Ludwigsstadt ist daher ganz besonders erfreut, dass der Förderverein RETLA nun die entstandene Lücke schließen will, und den Urlaub bezuschusst. In diesem Jahr ist der Senftenberger See das Ziel der reiselustigen Senioren. Das neu entstandene Naherholungsgebiet im ehemaligen Braunkohlerevier bietet viel Interessante Highlights, Museen, Schauzechen, Bootsfahrten, den Zoo in Cottbus und natürlich den Badesee mit weißem Sandstrand. Das Heim sagt jetzt schon ein herzliches „vergelt’s Gott“ dem Förderverein RETLA! Mehr Infos unter www.retla.org. oder www.seniorenheim-ludwigsstadt.de. „Es geht doch nicht an, eine ganze Generation an den Rand unserer Gesellschaft zu schieben. Gerade die Bedürftigeren unter den Seniorinnen und Senioren brauchen unsere Unterstützung, damit sie am Leben teilhaben können und damit psychisch gesund bleiben. Sie haben doch der Gesellschaft über lange Jahre so viel gegeben. Jetzt dürfen sie dran sein“, so Beate Blaha von RETLa