icon-angle-left icon-angle-right icon-bag icon-blood icon-burger icon-calendar icon-children icon-clock icon-close icon-donate icon-facebook icon-fax icon-location icon-mail icon-map-marker icon-membership icon-news icon-phone icon-thumbsup icon-youtube claim

Verabschiedung der Soldaten

 |  SH Ludwigsstadt , Seniorenheim Ludwigsstadt

Helfende Hände für die Schnelltests werden fehlen

Zwei Monate lang stellte die Bundeswehr, das 5. Logistikbatallion 472 aus Kümmersbruck, drei Soldaten im Rahmen der Aktion „Helfende Hände“ für die Antigen-Schnelltests an Bewohnern, Mitarbeitern und Besuchern für das BRK Seniorenheim in Ludwigsstadt ab. Die Oberstabsgefreiten Matthias Kempka und Stephan Mühling sowie der Gefreite Nils Fock führten die regelmäßigen Corona-Testungen durch, die durch Ministerialbeschluss und hausinternes Schutzkonzept, gefordert wurden. Für das BRK Seniorenheim Ludwigsstadt war dies eine große, willkommene Entlastung. Die Tests sind doch mit einem erheblichen Personaleinsatz verbunden, Zeit, die von der Versorgung der Bewohner abgeht, wenn Mitarbeiter des Hauses diese Aufgabe selbst durchführen müssen. Die Soldaten zeigten viel Engagement und Einfühlungsvermögen, waren auch bereit an den kalten Tagen die Schneeschaufel in die Hand zu nehmen, und erfreuten sich so schnell großer Beliebtheit bei Bewohnern und Mitarbeitern des Hauses. Auch den Armeeangehörigen selbst hat wohl der soziale Einsatz als interessante Abwechslung zum Bundeswehralltag zugesagt. Dementsprechend fiel dann auch die Verabschiedung der Soldaten aus, die jetzt einen anderen Einsatz im Ausland vor sich haben. Zur Überraschung der Heimbewohner und -mitarbeiter brachten die Soldaten zum Abschied selbst gebackenen Kuchen, Sekt und eine gebastelte Collage mit, und brachten damit auf rührende Weise ihre Verbundenheit zur BRK Einrichtung zum Ausdruck. Heimleiter, Peter Schulz, und Pflegedienstleitung, Elke Bauer, versprachen, die drei helfenden Hände zum nächsten Sommerfest einzuladen, in der Hoffnung, dass Corona bald im Griff ist, und Feste und Feiern wieder stattfinden können.